Beamtenrecht

Der Beamte ist von seiner Einstellung an in ein umfassendes, teilweise recht kompliziertes Geflecht rechtlicher Vorgaben eingebunden, was in der Praxis häufig dazu führt, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen dem Beamten und seinem Dienstherrn kommt. Schwerpunktmäßig geht es dabei um folgende Problembereiche:

  1. Beförderungskonkurrenzen, sei es, dass eine Bewerbung um einen Beförderungsdienstposten abgelehnt wird; sei es, dass ein Mitbewerber Rechtsmittel gegen die eigene vorgesehene Beförderung einlegt
  2. Versetzungen, Abordnungen und Umsetzungen
  3. Fragen im Zusammenhang mit Nebentätigkeiten (Welche Tätigkeiten sind genehmigungsbedürftig? Welche sind überhaupt genehmigungsfähig? Müssen Einnahmen aus Nebentätigkeiten an den Dienstherrn abgeführt werden?)
  4. Dienstliche Beurteilungen, mit deren Inhalt und / oder Ergebnis der Beamte nicht einverstanden ist (Grundlage für eventuelle Beförderung!)
  5. Anerkennung von Dienstunfällen einschließlich Berufskrankheiten und Wegeunfällen
  6. Versetzung in den Ruhestand (z.B. wegen Dienstunfähigkeit)
  7. Gewährung von Teilzeitbeschäftigung
  8. Rückforderung von Besoldungs- oder Versorgungsbezügen
  9. Disziplinarverfahren

Alle genannten Bereiche bergen eine Vielzahl rechtlicher Probleme und Streitpunkte. Zur Bereinigung derselben sind wir beratend, außergerichtlich und gerichtlich tätig.

Kontakt

Große Bäckerstraße 23
21335 Lüneburg

Telefon: (04131) 20880
Fax: (04131) 38494

info@semrau-kollegen.de
www.semrau-kollegen.de

Ihre Anwältin

© 2018 · Rechtsanwalts- und Notarkanzlei in Lüneburg Semrau & Kollegen · Impressum · Datenschutzerklärung